Freitag, 28. August 2015

Samstag, 22. August 2015

Bühne frei!



wenn der teufel
nicht mehr den kasper macht
und die großmutter
den polizisten fängt
lacht gretel sich
den könig an
und sie sterben
bis heute nicht



Sr.

Freitag, 7. August 2015

Mahlzeit


tote, was
hast du nur an
gerichtet du
deckst mir den
tisch mit wunden
im überfluss 
du salbst mich 
mit offenen augen
regne mir rosen,
gute hirtin,
sonst leide ich
mangel


Sr.




für M.E.


Samstag, 25. Juli 2015

Zusammenhänge


der seidene faden
war es nicht
er hätte dich
nicht getragen
war es ein seil
ein kabel
ein schal

kein fädchen hielt dich mehr
im leben

zum glück
hängen wir
zusammen



Sr.



für H.L.

 

Montag, 29. Juni 2015

Zählzeit


Rebleute graben
die dunkelstündige Uhr um,
Tiefe um Tiefe,

du liest,

es fordert
der Unsichtbare den Wind
in die Schranken,

du liest,

die Offenen tragen
den Stein hinterm Aug,
der erkennt dich,
am Sabbath.



Paul Celan



Samstag, 6. Juni 2015

Aufhänger


du wörtliche rede
auf unseren zungen
doppelpunkt

rufe aus
zeichen
an der wand

sprich nur
ein wort



Sr.

Freitag, 8. Mai 2015

Fußwaschung


Meinem Studierzimmer gegenüber befand sich,
über eine hohe Mauer und ein stilles Gärtchen hinwegragend,
ein großes Bankgebäude.
Wenn ich aufsah, fiel mein Blick auf einen Bankbeamten,
der, an einem Pult stehend, unaufhörlich rechnete.
Diesem Bankbeamten,
den ich niemals persönlich kennenlernte,
habe ich alle meine Predigten gehalten.
Ich schrieb damals noch jede meiner Predigten
vorher mindestens zweimal stenographisch nieder.
Wenn ich nun einen Abschnitt geschrieben hatte,
blickte ich hinüber und hielt meinem Bankbeamten
im Geist die Predigt.
Die Kritik, die er mir freundlich,
ohne von seinem Pult aufzusehen,
im Geiste herübersandte,
hat mir mehr geholfen
als je eine Konsistorialratskritik.



Friedrich Rittelmeyer



Dienstag, 5. Mai 2015

dem mai ins album


was heißt hier po-
esie: die schmetter-
linge flattern lyrisch,
derweil sitz' ich ver-
wickelt im kokon,
nur nachts mach' ich
mir frei gedanken



Sr.


Montag, 20. April 2015

gut zu Fuß


Mancher Gedanke fällt um wie ein Leichnam,
wenn man ihn mit dem Leben konfrontiert.



Christian Morgenstern



Donnerstag, 9. April 2015

stufenweise



In der Dankbarkeit gewinne ich 
das rechte Verhältnis zu meiner Vergangenheit,
in ihr wird das Vergangene fruchtbar für die Gegenwart.
Ohne die Dankbarkeit versinkt meine Vergangenheit
ins Dunkle, Rätselhafte, ins Nichts.
Um meine Vergangenheit nicht zu verlieren,
sondern sie ganz wiederzugewinnen,
muss allerdings zur Dankbarkeit die Reue treten.
In Dankbarkeit und Reue schließt sich
mein Leben zur Einheit zusammen.



Dietrich Bonhoeffer





Mittwoch, 25. März 2015

4U9525




In Menschenseelen will ich lenken
Das Geistgefühl, dass willig es
Das Osterwort in Herzen wecke;

Mit Menschengeistern will ich denken
Die Seelenwärme, dass kräftig sie
den Auferstand'nen fühlen können;

Es leuchtet hell dem Todesscheine
Des Geisteswissens Erdenflamme;
Das Selbst wird Welten - Aug und Ohr.



Rudolf Steiner



Freitag, 6. März 2015

Montag, 23. Februar 2015

pfeilschnell



da entlang 
über kurz 
und klein
wie leicht 
machst du dich 
auf und davon 
tot 
geglaubter 
sag rasch 
noch ade 
dann komm rein




Sr.



Montag, 16. Februar 2015

Fleck Erde



auf stein lass
rollen was
fest ist
tritt los was
beharren will
bewege die asphaltierten 
gedanken dass
sie stolpern an
deiner
wahrheit



Sr.






Freitag, 6. Februar 2015

bitte



ihr toten tragt
uns die wahrheit nach
haltet sie uns vor
wickelt uns darin 
ein
und aus
eist uns los mit ihr
brennt sie uns ein
bewegt uns,
ihr lebendigen,
bitte



Sr.




Sonntag, 1. Februar 2015

unbedingt



Ich finde dich in allen diesen Dingen,
denen ich gut und wie ein Bruder bin;
als Samen sonnst du dich in den geringen
und in den großen gibst du groß dich hin.

Das ist das wundersame Spiel der Kräfte,
dass sie so dienend durch die Dinge gehn:
in Wurzeln wachsend, schwindend in die Schäfte
und in den Wipfeln wie ein Auferstehn. 


Rainer Maria Rilke


*

Sonntag, 25. Januar 2015

Montag, 12. Januar 2015

quatre fois


Le vendredi 9 janvier 2015





Erhoben und geheiligt werde sein großer Name auf der Welt, die nach seinem Willen von Ihm erschaffen wurde- sein Reich soll in eurem Leben in den eurigen Tagen und im Leben des ganzen Hauses Israel schnell und in nächster Zeit erstehen.Und wir sprechen : Amein! Sein großer Name sei gepriesen in Ewigkeit und Ewigkeit der Ewigkeiten. Gepriesen sei und gerühmt,verherrlicht,erhoben, erhöht,gefeiert,hocherhoben und gepriesen sei Name des Heiligen, gelobt sei er, hoch über jedem Lob und Gesang, Verherrlichung und Trostverheißung, die je in der Welt gsprochen wurde, sprechet Amein! Fülle des Friedens und Leben möge vom Himmel herab uns und ganz Israel zuteil werden, sprechet Amein. Der Frieden stiftet in seinen Himmelshöhen, stifte Frieden unter uns und ganz Israel, sprechet Amein.

Mehr auf http://www.talmud.de/tlmd/das-kaddisch-gebet/ | talmud.de
Erhoben und geheiligt werde sein großer Name auf der Welt, 
die nach seinem Willen von ihm erschaffen wurde.
Sein Reich soll in eurem Leben in den eurigen Tagen 
und im Leben des ganzen Hauses Israel 
schnell und in nächster Zeit erstehen.
Und wir sprechen: Amen!
Sein großer Name sei gepriesen in Ewigkeit und Ewigkeit der Ewigkeiten.
Gepriesen sei und gerühmt, verherrlicht, erhoben, erhöht, 
gefeiert, hocherhoben und gepriesen sei der Name des Heiligen, 
gelobt sei er, hoch über jedem Lob und Gesang, 
Verherrlichung und Trostverheißung, die je in der Welt gesprochen wurde,
sprechet Amen!
Fülle des Friedens und Leben 
möge vom Himmel herab uns und ganz Israel zuteilwerden,
sprechet  Amen.
Der Frieden stiftet in seinen Himmelshöhen, 
stifte Frieden unter uns und ganz Israel,
sprechet  Amen.



*
Erhoben und geheiligt werde sein großer Name auf der Welt, die nach seinem Willen von Ihm erschaffen wurde- sein Reich soll in eurem Leben in den eurigen Tagen und im Leben des ganzen Hauses Israel schnell und in nächster Zeit erstehen.Und wir sprechen : Amein! Sein großer Name sei gepriesen in Ewigkeit und Ewigkeit der Ewigkeiten. Gepriesen sei und gerühmt,verherrlicht,erhoben, erhöht,gefeiert,hocherhoben und gepriesen sei Name des Heiligen, gelobt sei er, hoch über jedem Lob und Gesang, Verherrlichung und Trostverheißung, die je in der Welt gsprochen wurde, sprechet Amein! Fülle des Friedens und Leben möge vom Himmel herab uns und ganz Israel zuteil werden, sprechet Amein. Der Frieden stiftet in seinen Himmelshöhen, stifte Frieden unter uns und ganz Israel, sprechet Amein.

Mehr auf http://www.talmud.de/tlmd/das-kaddisch-gebet/ | talmud.de
Erhoben und geheiligt werde sein großer Name auf der Welt, die nach seinem Willen von Ihm erschaffen wurde- sein Reich soll in eurem Leben in den eurigen Tagen und im Leben des ganzen Hauses Israel schnell und in nächster Zeit erstehen.Und wir sprechen : Amein! Sein großer Name sei gepriesen in Ewigkeit und Ewigkeit der Ewigkeiten. Gepriesen sei und gerühmt,verherrlicht,erhoben, erhöht,gefeiert,hocherhoben und gepriesen sei Name des Heiligen, gelobt sei er, hoch über jedem Lob und Gesang, Verherrlichung und Trostverheißung, die je in der Welt gsprochen wurde, sprechet Amein! Fülle des Friedens und Leben möge vom Himmel herab uns und ganz Israel zuteil werden, sprechet Amein. Der Frieden stiftet in seinen Himmelshöhen, stifte Frieden unter uns und ganz Israel, sprechet Amein.

Mehr auf http://www.talmud.de/tlmd/das-kaddisch-gebet/ | talmud.de

Freitag, 9. Januar 2015

PflanzenKunde



schreib einen weißen brief
lilie
nimm die griffel zur hand
zeugin
was an dein ohr drang:
posaune aus




Sr.



*


Donnerstag, 1. Januar 2015