Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August 24, 2014 angezeigt.

wie es perlt

Wie schön und rechtmäßig klingt das volle Ich Goethes! Es ist das Ich des reinen Umgangs mit der Natur; sie ergibt sich ihm und spricht unaufhörlich mit ihm, sie offenbart ihm ihre Geheimnisse  und verrät doch ihre Geheimnisse nicht. Es glaubt an sie und spricht zur Rose: "Du bist es also" - da steht es mit ihr in einer Wirklichkeit. Daher bleibt, wenn es auf sich zurückgeht, der Geist des Wirklichen bei ihm, das Schauen der Sonne haftet an dem glücklichen Auge, das sich auf seine Sonnenhaftigkeit besinnt, und die Freundschaft der Elemente geleitet den Menschen in die Stille des Sterbens und Werdens.


Martin Buber

*

zu Goethes 265. Geburtstag