Freitag, 22. März 2013

Alle, die ihre Hände regen





...Es giebt im Grunde nur Gebete,
so sind die Hände uns geweiht,
dass sie nichts schufen, was nicht flehte;
ob einer malte oder mähte,
schon aus dem Ringen der Geräte
entfaltete sich Frömmigkeit...


Rainer Maria Rilke







*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen