Freitag, 18. März 2011

Platz gefunden


Jetzt hat auch in Neustadt an der Weinstraße der Wegweiser nach Gurs
seinen  Platz gefunden. Gurs war ein großes Internierungslager,
 1939 in Südfrankreich errichtet.
Am 22. Oktober 1940 wurden in einem Sammeltransport über 6500 Juden
aus Südwestdeutschland nach Gurs deportiert.
Der Wegweiser steht auf dem Platz vor dem Bahnhof.
In einem umzäunten Stückchen Grün
wirkt er wie unfrei innerhalb eines Lagers stehend.







Donnerstag, 17. März 2011

für alle, die...


...am Ort ihres Lebens
tun, was geschehen muss,
und für alle,
die das große Wasser
in die Zukunft trägt








Montag, 14. März 2011

weil



ich habe dich nicht gekannt in diesem leben
Valentina Marzin
heute hast du mich in Speyer an dein grab geführt
die blauen glassplitter
die es - anstatt erde - bedecken
zogen mich an
wir sind ein jahrgang
an dem tag
als du starbst
kam Luca
geboren in Speyer
zu uns




Baumland








Diese Fotos entstanden im Ruheforst Pfälzerwald.
Dort werden Menschen an den Wurzeln der Bäume bestattet,
in Urnen aus leicht verrottbarem Material.
Freie Bäume sind mit Bändern markiert;
meist finden sich mehrere Menschen zu Füßen eines Baumes.
Auf kleine Täfelchen kann der Name geschrieben werden.

Sonntag, 13. März 2011

rad weg

Es bringt die Magd die Todeskunde
Vom Schwesterchen der Knabenschar;
Da rufen sie mit einem Munde:
"Sie ist nicht tot, es ist nicht wahr."

Sie sehen sie mit blassem Munde,
Mit weißer Wang im dunklen Haar,
Und flüstern leiser in die Runde:
"Sie ist nicht tot, es ist nicht wahr."

Der Vater weint aus Herzenswunde,
Die Mutter weint, sie nehmens wahr
Und bleiben doch bei ihrem Grunde:
"Sie ist nicht tot, es ist nicht wahr:"

Und als gekommen war die Stunde,
Man legt sie auf die Totenbahr,
Man senkt sie ein im kühlen Grunde:
"Sie ist nicht tot, es ist nicht wahr:"

So bleibe sie mit euch im Bunde
Und werde schöner jedes Jahr
Und werd euch lieber jede Stunde!
Sie ist nicht tot, es ist nicht wahr.

Friedrich Rückert