Montag, 28. Februar 2011

Der Regenpalast

Ich hab dir einen Regenpalast erbaut
Aus Alabastersäulen und Bergkristall
       Dass du in tausend Spiegeln
       Immer schöner dich für mich wandelst

Die Wasserpalme nährt uns mit grauem Most
Aus hohen Krügen trinken wir silbernen Wein
       Welch ein perlmuttenes Konzert!
       Trunkne Libelle im Regenurwald!

Im Käfig der Lianen ersehnst du mich
Die Zauberbienen saugen das Regenblut
Aus deinen blauen Augenkelchen
Singende Reiher sind deine Wächter

Aus Regenfenstern blicken wir wie die Zeit
Mit Regenfahnen über das Meer hinweht
       Und mit dem Schlachtheer fremder Stürme
       Elend in alten Morästen endet

Mit Regendiamanten bekleid ich dich
Heimlicher Maharadscha des Regenreichs
       Des Wert und Recht gewogen wird
       Nach den gesegneten Regenjahren

Du aber strickst mir verstohlen im Perlensaal
Durchwirkt von Hanf und Träne ein Regentuch
       Ein Leichentuch breit für uns beide
       Bis in die Ewigkeit warm und haltbar

Yvan Goll

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen